bg
Login
Iron Cats-Hymne by Leo

Bitte installieren Sie den Flash-Player, um die Iron-Cats Hymne abspiele zu können.

Jahresbericht 2012

Eine sportliche Achterbahn

Die Iron Cats stehen vor dem Ende des Sportjahres 2012. Das vergangene Jahr war intensiv, vielseitig und gefüllt mit wertvollen Erfahrungen. Ob eine spannende Reise nach Finnland, einem interessanten Iron Cup oder einer knappen Niederlage am Thunder Cup – es war für jeden etwas dabei. Wir freuen uns auf das kommende Jahr, indem wir das alte nochmals Revue passieren lassen – viel Spass beim Lesen!

Iron Cup, Wallisellen, 11. Februar

Das Jahr startete wie mittlerweile üblich mit dem Iron Cup in Wallisellen. Das Turnier wuchs in den vergangenen Jahren stetig und die organisierenden Iron Cats II optimieren es in jedem Jahr. Die zweite und dritte Mannschaft nahm am Turnier teil und spielten gegen die nationale Konkurrenz aus Bern, Lausanne, Aarau, Solothurn und dem Gast aus dem vorarlbergischen Hard. Die dritte Mannschaft erreichte en Halbfinal jedoch nicht, so war es an der zweiten Mannschaft, dies zu tun. Sie gewannen ihr Halbfinal-Spiel und kamen so in den Final gegen die Mannschaft aus Lausanne. Nach dem spannenden Duell in der Vorrunde war auch diese Partie sehr ausgeglichen und attraktiv anzusehen. Bis zum Penaltyschiessen konnte keiner die Partie für sich entscheiden – im Duell zwischen den Stürmern und den Torhütern behielten die Iron Cats II die Oberhand und konnten das Turnier gewinnen.

Love Ride, Dübendorf, 06. Mai

Der alljährlich stattfindende Love Ride war wieder ein Erfolg und die Iron Cats hatten auch für diesen Tag mit den Organisatoren ein Demo-Spiel organisieren. Das Spiel gegen die in Handrollstühlen spielenden Eishockey-Profis der GCK Lions war eine Attraktion und bot den Zuschauern einen kleinen Einblick in unseren tollen Sport. Die Iron Cats sind froh, haben sie jeweils die Möglichkeit, Werbung in eigener Sache zu machen und danken auf diesem Weg nochmals dem Love Ride-Komitee.

Swiss Cup, Lausanne/Morges, 12. Mai

L’Odysseé – ein Swiss Cup mit grossem Aufwand und viel Organisation. Der Vorstand plante die Teilnahme am Event sehr früh – zurecht, wie sich herausstellte. Fast 30 Spieler nach Morges zu bringen war der schwierigste Auftrag. Dank dem Engagement vieler Eltern, Freunden und Betreuern kam alles gut und die Iron Cats konnten mit allen drei Teams antreten. Die dritte Mannschaft hatte Mühe mit der starken Konkurrenz und klassierte sich in den hinteren Rängen. Die Iron Cats I & II konnten das Niveau halten und die beiden Teams kamen ohne grössere Probleme in den Halbfinal, wo sie, wie am Swiss Cup fast zur Tradition geworden, aufeinander trafen. Die Iron Cats I konnten das Duell für sich entscheiden und trafen im Finale auf die Favoriten aus Bern. Mit einem leicht geschwächten Team war es für die Iron Cats eine sehr schwierige Aufgabe, gegen die Berner zu bestehen. Das Spiel war etwas einseitig und die Iron Cats hatten viel Mühe, offensiv aktiv zu werden. Sie konnten nur noch das 1:3-Anschlusstor erzielen und mussten den Titel wieder nach Bern geben, nachdem man im Vorjahr erfolgreich war. Dennoch waren die Mannschaften der Iron Cats zufrieden mit dem Erreichten – die Herausforderung Swiss Cup 2012 wurde gemeistert und das Erwartete konnte beinahe erreicht werden.

Europameisterschaften, Pajulahti/Nastola (FIN), 04.-11. Juni

Raphael Bachmann (Torhüter), Adrian Dervishi (T-Stick), Dave Inhelder (T-Stick), Jan Oehninger (T-Stick) und Noé Spirig (Sturm) – dies waren die National-Spieler der Iron Cats, die an den Europameisterschaften im finnischen Pajulahti teilnahmen. Der grösste europäische E-Hockey-Event des Jahres bot viele schöne Erfahrungen und viele neue Freundschaften entstanden. Die Spieler erlebten sportlich eine lehrreiche und intensive Woche mit fünf Spielen gegen die europäische Konkurrenz. In den Vorrunden-Spielen gegen Holland (0:17), Belgien (3:8) und Dänemark (2:3) zeigte das Nationalteam klare Fortschritte und konnte gegen Dänemark bis kurz vor Schluss gar komplett mithalten, ehe die Dänen mit zwei schnellen Tore noch den Sieg an sich rissen und die Schweiz in die Partie gegen Italien schickte. Die Enttäuschung war zu spüren. Gegen die Italiener bot das Team eine gute Leistung und kassierte erst kurz vor der Pause das 1:0. Nach der Pause war die Luft jedoch etwas draussen und so gewannen die südlichen Nachbarn doch noch mit 0:6. Im letzten Spiel, dabei ging es um Platz 7 und 8, bot die Schweiz eine gute und sich steigernde Leistung und gewann verdient mit 10:4. Die Annäherung ans europäische Mittelfeld misslang knapp, dennoch war man sportlich sehr zufrieden. Die EM bot viel Schönes und die Teilnehmer blicken gerne darauf zurück. Es war erneut eine spannende E-Hockey-Reise und für alle Teilnehmer ein Gewinn.

SwissRe-Event, Adliswil, 05. Juli

Der Event in Adliswil ging zum zweiten Mal über die Bühne und war auch dieses Mal ein Erfolg. Die schweizerische Muskelgesellschaft führte diesen Anlass mit den Mitarbeitern des Rückversicherers SwissRe durch und die Iron Cats trugen ihren Teil dazu bei. Die SwissRe-Mitarbeiter sassen in Handrollstühlen und dann wurden die Teams gemischt. Das kleine Turnier war für alle Teilnehmer unterhaltsam, denn schliesslich darf auch mal der Spass Oberhand haben. Der danach folgende Apéro war kulinarisch wieder hochstehend. So freuen sich die Iron Cats bereits aufs kommende Jahr – der Termin ist auf den 27. Juni 2013 geplant.

Munich Cup, München, 16.-19. August

Das Turnier bei unseren Freunden aus München stand in diesem Jahr auf dem Programm. Die Iron Cats I reisten mit einem Gastspieler, Nelson Braillard aus Lausanne, an. Und dieser half, die sonst so schwierige Arbeit des Tore schiessen zu erledigen – die Cats waren lange nicht mehr so offensiv. Nachdem die ersten zwei Partie noch verloren gingen (vs. Eindhoven 1:6 und vs. München 0:3), konnten wir im Spiel gegen die New Cavaliers Praha endlich punkten. Das 9:0 war ein klares Zeichen und so kamen wir für den nächsten Tag in die Zwischenrunde gegen die anderen Prager, die Jaguars. Auch in dieser Partie liessen wir nichts anbrennen und gewannen klar mit 9:2. Und so stand noch das abschliessende Klassierungsspiel an, wiederum gegen die New Cavaliers. Es war ein eher defensives Spiel und wir gewannen es mit 5:2. Nelson und Stibe, konnten sich beide als Mehrfach-Torschützen feiern lassen. Die Reise und das Turnier schlossen wir am Abschlussabend ab. Die Feier in der Sommernacht dauerte bis in die Morgenstunden – ehe die Teams am Morgen abreisten und sich auf den Weg nach Hause machten.

RCZ-Turnier, Volketswil, 08. September

Das kleine aber feine Turnier bot einen intensiven Tag mit vielen spannenden Duellen und Neuentdeckungen. Die Mannschaften II & III nahmen daran teil und wurden von Aarau und Baden gefordert. Die Iron Cats III mussten sich im kleinen Finale den Aarauern geschlagen geben, die Iron Cats II zogen im Finale den Kürzeren gegen die Mannschaft aus Baden.

Thunder Cup, Belp, 15. September

Erstmals in seiner Geschichte wurde der Thunder Cup in einem kleineren Format durchgeführt und die Berner machten dies sehr gut. Ein gut gemischter Spielplan und viele Spielmöglichkeiten für alle Spieler der Iron Cats I waren die Folge. Wie die Erzfeinde Bern I kamen wir ungeschlagen ins Finale. Der grosse Showdown hielt was er versprach – ein taktisch geprägtes Spiel, viele Torchancen und 7 Tore. Die Iron Cats konnten bis kurz nach der Pause mit 3:1 in Führung gehen, ehe man in den letzten Minuten drei teils sehr dumme Tore erhielt und so den Sieg aus den Händen gab. Es war eine sehr ruhige Heimfahrt, die Enttäuschung war sehr gross, wenn auch nicht gestohlen von den starken Bernern. Die Iron Cats freuen sich auf das nächste Duell.

7. Internationales Züri-Turnier, Uster, 06.-07. Oktober

Torpedo Ladenburg ist das Mass aller Dinge! Die Mannschaft aus Baden-Württemberg bot eine solide Leistung und lief nie in Gefahr, den Titel noch zu verlieren... Doch fangen wir vorne an: das Turnier fand zum zweiten Mal in Uster statt und das OK-Team hatte alle Hände voll zu tun, bis man endlich am Samstagmorgen die erste Partie anpfeifen konnten. Die Iron Cats I & II waren von Anfang an gefordert, die Vorrundengruppen waren schon eine schier unüberwindbare Hürde. Die Iron Cats II verloren alle vier Vorrundenspiele, gegen die Munich Animals war’s am knappsten mit 2:4. Die Iron Cats I konnten die Auftaktpartie gewinnen und spielten dann, in einem ihrer besten Spiele, gegen den italienischen Serie A-Vertreter Varese. Nach einer 2:1-Führung bis Mitte der zweiten Halbzeit war das 2:2 ein ärgerliches Remis – denn genau diese zwei Punkte fehlten in der Tabelle, damit man den Halbfinal hätte erreichen können. Die beiden weiteren Vorrunden-Spiele gingen verloren und so musste man am kommenden Tag über die Zwischenrunde. Die Iron Cats II konnten am zweiten Tag auch ihr letztes Spiel nicht gewinnen. Die jungen Spieler waren enttäuscht, dennoch konnten sie viele Erfahrungen mitnehmen. Die Iron Cats I konnten dank einer Parforce-Leistung gegen München doch noch um Platz fünf und sechs spielen. Doch Monza war zu stark und die Energie schwand immer mehr. So resultierte der sechste Platz für die erste Mannschaft. Im Halbfinal konnten sich Varese und Ladenburg durchsetzen und so kam es zur Revanche des letzten Finals. Varese konnte den starken Deutschen jedoch nicht Paroli bieten und so ging der Sieg an Torpedo Ladenburg. Das OK-Team war sehr zufrieden mit dem sportlichen Teil, es folgte das Abschlussessen und die Party im Wagerenhof in Uster. Es war ein sehr schöner und angenehmer Abend – das Essen und die Stimmung waren gut und die Gast-Teams bedankten sich für ein tolles Turnier. Wir haben nun bereits die Planung für das Turnier 2014 in Angriff genommen und freuen uns bereits wieder darauf, auch wenn 2013 Vieles anstehen wird. Die Iron Cats danken auf diesem Weg nochmals allen Helfern für ihre Unterstützung für die Planung und Durchführung des Turniers.

Turnier Nottwil, Nottwil, 11. November

Das Turnier am Sempachersee bot wiederum den sportlichen Jahresabschluss. Die Iron Cats III durften daran teilnehmen und duellierten sich mit der nationalen Konkurrenz. Sie konnten viel von diesem Turnier profitieren und zeigten zwischenzeitlich sehr ansprechende Leistungen. Sie schlossen jedoch aufgrund eines Stürmermangels dennoch nur im hinteren Klassierungsfeld ab.

Demospiel an Unihockey-WM, Hallenstadion, 08. Dezember

Für die Nationalmannschaftsspieler gab’s noch ein „Schmankerl“ zum Jahresabschluss – dies vor 7'600 Zuschauern. Der Kontakt mit Swiss Unihockey zeichnete sich aus, das Team konnte im zweiten Halbfinale der Unihockey-WM 2012 zwischen Schweden und Deutschland in der Pause ein Demo-Spiel bestreiten. Man mischte die zehn Spieler in zwei Gruppen und so gab’s ein kurzes Demo-Spiel von 8 Minuten. Man konnte den Sport im Hallenstadion zeigen und die Reaktionen darauf waren nur positiv. Für die Spieler war es ein tolles Erlebnis und für die Funktionäre und Trainer eine gelungene Aktion. Die Technische Kommission E-Hockey Schweiz dankt Swiss Unihockey und allen Beteiligten für diese Möglichkeit.

Ausblick 2013

Das Jahr 2012 ist bald zu Ende und uns bleibt der Ausblick auf das Jahr 2013. Die Iron Cats haben diverse Turnier-Besuche geplant, die zweite Mannschaft wird wiederum den Iron Cup durchführen und auch auf nationaler Ebene wird sich viel. Für die Nationalspieler gibt’s diverse Trainings-Wochenenden und ein Vierländer-Turnier. Und die Technische Kommission E-Hockey Schweiz wird erstmals einen Ligabetrieb planen. Es soll das Pilot-Jahr werden um alles durchzuführen und es in der zweiten Saison gegebenenfalls noch anzupassen oder zu verbessern. Die Iron Cats freuen sich auf die vielen Herausforderungen und Anlässe. Im Anhang findet man eine Agenda mit bereits feststehenden Terminen – wäre schön, an jedem dieser Events ein paar bekannte Gesichter zu sehen. Wir möchten uns bei allen Eltern, Freunden, Betreuern und Spielern für ein tolles Jahr bedanken – im Jahr 2013 beissen wir wieder zu!

Iron Cats Zürich

Bericht: Jan Oehninger, Leiter Kommunikation


Termine 2013:

25.05. – Swiss Cup, Bern / Ittigen
27.06. – Swiss Re-Event, Adliswil
19.-22.07. – Euro-Cup, Güstrow
15.-19.08. – Turnier Eindhoven
27.-30.09. – Vierländer-Turnier, Nottwil

Besucher Zähler

  • Seiten Zähler: 487,689
  • Besucher: 31,555
  • Deine IP: 54.224.43.96
  • Seit: 2012-04-17